• E-Mail Adresse

    Passwort  

DAS STADTPORTAL FÜR VEGESACK

SCHULSCHIFF DEUTSCHLAND

Eigentlich sollte heute (10.12.14) unser geliebtes Schulschiff zurückkehren. Leider spielt das Wetter nicht mit. Ein neuer Termin für die Rückkehr steht noch nicht fest. Wir halten Euch auf dem Laufenden.


Herzlich Willkommen zum Vegesacker Winter-Spaß!

Weihnachten ist schön – und die Zeit davor ein wunderbarer Ausnahmezustand.

Das Highlight in Vegesack, das nicht nur Wintersportfans gefallen dürfte: Bremens größte mobile Eislaufbahn auf dem Sedanplatz lädt ab dem 24. November bis zum 4. Januar 2015 zum Vegesacker Eislaufvergnügen ein. Drumherum ein Budendorf mit viel Atmosphäre, Karussell und allem, was zum Advent gehört. Auch der Weihnachtsmarkt in der Gerhard-Rohlfs-Straße/Breite Straße bezaubert seine Besucher vom 24. November bis zum 4. Januar mit weihnachtlichen Köstlichkeiten. Vegesacks Shoppingmeile ist ebenfalls ganz auf Weihnachten eingestellt und präsentiert sich mit festlicher Beleuchtung und stimmungsvoller Dekoration. Ganz klar, dass auch die Händler mit Aktionen und Angeboten dabei sind, die Nikolaus und Christkind garantiert gefallen.

Hier weitere Infos: www.vegesack-marketing.de

[Vegesacker Winterspaß - eine Aktion vom Vegesack Marketing e.V.]


BUCHEMPFEHLUNG: Madame Sabotage

Das  Buchprojekt  "Madame  Sabotage"  (Initialen  MS)  ist eine  Sammlung  von  Geschichten,  Gedichten,  Gedanken und Anekdoten von Multiple-Sklerose Betroffenen.

Das  Buch  zeigt,  wie  unterschiedlich  die  Krankheit verlaufen  kann  und  wie  sie  von  den  Betroffenen wahrgenommen  wird.  Jeder  geht  mit  seiner  "Madame Sabotage" anders um und die meisten Erkrankten haben nach der Diagnose gelernt, das Leben mit anderen Augen bzw. aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.
So  facettenreich  wie  die  Krankheit  selbst  sind  auch  die Beiträge dieses Buches. Von  lustig  über  gruselig  und  traurig  bis  hin  zu  hochmotiviert:  jeder  Beitrag  ist  etwas  ganz  Persönliches  und Besonderes.

Ein  Projekt  von  Heike  Röben,  bei  dem  ein  Teil  des Verkaufserlöses an die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung und die DMSG gespendet wird.
Erhältlich als Taschenbuch und als E-Book.

Weitere Infos hier.


Bremen - Die 40er und 50er Jahre Geschichten aus der Kindheit

Wer erinnert sich nicht gern an die vertrauten Dinge seiner Kindheit und Jugend – das alte Schultor, das Quietschen der Straßenbahn oder den Duft von frisch gebackenem Blechkuchen ... und natürlich die Kindheits- und Jugendgeschichten, die man sich noch heute unter Freunden gern erzählt?

Lassen Sie sich von der Neuerscheinung aus dem Wartberg Verlag mitnehmen auf eine spannende Reise in das Bremen Ihrer Kindheit und Jugend in den 40er und 50er Jahren. Manchmal reicht schon ein Stichwort in einem Gespräch oder der Blick auf ein altes Foto, und längst vergangene Zeiten werden wieder lebendig. So wird es sicher manch einem Bremer gehen, wenn er das neue Buch mit Kindheitserinnerungen aus der Nachkriegzeit aufschlägt. Der Journalist Ulf Buschmann hat dazu mit Menschen gesprochen, die in den 1940er- und 1950er-Jahren in Bremen aufgewachsen sind. Sie haben ihm ihre Kindheitsgeschichten erzählt und ihm einen Blick in ihre Familienalben gestattet.
So z.B. Gisela Arckel, deren Vater Hermann Plebanski Bademeister am Schönebecker Sand war, und bei dem Generationen von Bremer Kindern das Schwimmen lernten. „Wer hier in der Weser das Schwimmen gelernt hatte, den konnten sie überall hineinwerfen,“ erzählt sie schmunzelnd.
Und Werder Bremens Präsident Klaus-Dieter Fischer erinnert sich an seine Kindheit, die er an der Stader Straße, ganz in der Nähe des Weserstadions verbrachte. Unvergessen bleibt ihm, wie ihn sein Vater mit acht Jahren zum 1. Mal mit ins Stadion nahm und er dann einige Jahre später Werder-Mitglied wurde. Mit Fußball hatte Irmgard Raschen, die im Remberiviertel aufwuchs, dagegen nichts im Sinn. Aber sie weiß genau zu berichten, dass ihre Mutter, wenn sie in der Nachkriegszeit zum Frisör ging, immer ein Handtuch und ein Brikett mitnahm. Das Handtuch diente zum Frisieren und das Brikett zum Beheizen des Geschäfts… Bilder über Bilder entstehen so im Kopf, vermischt mit Geräuschen und Gerüchen aus vergangenen Zeiten, die wir längst vergessen glaubten.
Genau so spannend wie die kurzweiligen Geschichten sind auch die historischen Fotografien, die den Band bereichern. Erinnerungen, Emotionen und späte Entdeckungen – alles ist möglich bei der Zeitreise durch die 40er und 50er Jahre in Bremen. Die Stadt, in der wir aufgewachsen sind, hat sich verändert. Doch die Erinnerung an die kleine heile Welt unserer Heimatstadt ist geblieben.

Autor:
Der Journalist Ulf Buschmann lebt und arbeitet in Bremen. Dort wurde er geboren, die Stadt verlässt er – meistens beruflich – ganz gerne, kommt aber möglichst schnell zurück. Denn ein Dorf mit Straßenbahn wie es Bremen ist, gibt es nirgendwo sonst. Im Übrigen ist unser Autor nicht nur Journalist, sondern Hanseat durch und durch. Zum Durchlüften des Gehirns zieht sich Ulf Buschmann am liebsten ans Meer zurück.

Bibliographische Angaben:
Ulf Buschmann, Bremen - Die 40er und 50er Jahre. Geschichten aus der Kindheit
80 Seiten, gebunden, zahlr. S/w-Fotos, € 11,00, ISBN 978-3-8313-2216-9 erhältlich überall dort, wo es Bücher gibt


Verholung Schulschiff Deutschland am 23.10.14

Die vege.net GmbH war mit der Crew der Barkasse Vegebüdel auf der Weser und hat das Schulschiff bis nach Blumenthal begleitet.

 


Die Vegesack Logger BV2 GmbH hat am Sonntag , den 19.10. zu einem Abendtörn geladen.

Hier ein kleiner "Reisebericht".




ab heute ist die neue VEGESACK APP in Eurem App Store erhältlich!

Sie ist selbstverständlich kostenlos und bietet viele interessante und nützliche Features, wie:

# Webcams
# Facebook Timeline
# Presse Feed
# Bilder
# Veranstaltungskalender
# Branchenbuch
# Wetterinformationen
# Verkehrsinformationen
# An/Abfahtrszeiten Vegesacker Bahnhof im LIVE STREAM

uvm.

Also: downloaden und immer auf dem aktuellen Stand sein!

Viel Spaß damit!


Vegesack braucht Greeter – zeig Gästen Deine Stadt.

Du kennst Deinen Stadtteil und möchtest Gäste an Deinem Wissen teilhaben lassen.

Greeter sind ausschließlich ehrenamtlich tätig und bereiten all Ihren Besuchern einen freundlichen Empfang. Wichtig ist der Kontakt von Mensch zu Mensch und deshalb führen Greeter maximal eine Gruppe bis zu 6 Personen.

Der Spaziergang mit einem Greeter ist für den Gast immer kostenlos und sollte nicht länger als 2 Stunden dauern.Du hast Interesse am weiteren Aufbau der Bremer Greeter-Initiative?

Du möchtest der erste Greeter in Deinem Stadtteil sein? Du hast noch einige Fragen?

Dann melde Dich einfach bei mir und wir vereinbaren ein erstes Treffen.Auf  Deine Nachricht freut sich:

Lutz Röber
Holthorster Weg 18
28717 Bremen
ltzrbr@gmail.com | info@bremengreeters.de
Tel.: 0421 – 6 36 08 24 (AB, ich rufe gerne zurück)


VEGESACK TANZT [zu] HAPPY

)

Weitere Videos zu, in und über Vegesack HIER!




  • Alle Infos über Radtouren im Bremer Norden.
    Termine, Touren uvm

    .. finden! Ob Ferienwohnungen, Apartments oder Gästezimmer!

  • blumenthal.de in neuer Optik. Seit dem 03.04. gibt es hier alle aktuellen Infos über Blumenthal.

    beobachten Sie hier live den Weserverkehr

  • seit dem 07.08.13 ist das neueste Portal der vege.net GmbH online. Alle Infos über Burglesum hier!

    anbieten & suchen & finden in Ihrer Region


Aktuelle Nachrichten


WESER-KURIER online

Drogenfund in Teestube
Radio Bremen Online
Bei Durchsuchungen in einer Teestube im Nordbremer Ortsteil Fähr-Lobbendorf beschlagnahmten Drogenfahnder eine größere Menge Rauschgift. Vier Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Die Betäubungsmittel haben einen Wert von mehreren ...
Bremen: Drogenfund in Vegesacker Teestubekreiszeitung.de

Alle 5 Artikel »

WESER-KURIER online

Vegesacker Chor feiert 2015 Jubiläum
WESER-KURIER online
Der Vegesacker Chor wurde kurz nach Kriegsende 1945 zunächst als reiner Mädchenchor vom Sänger und Musikpädagogen Ernst Meißner gegründet. In dem Jahr wurde bereits das erste Weihnachtskonzert gesungen. Schon wenige Monate später trat das ...


WESER-KURIER online

Schwimmkran setzt maroden Fischkutter aufs Trockene
WESER-KURIER online
Wie berichtet, gab es seit einiger Zeit Probleme mit der „Kapitän Karl Otto“, die vor gut zwei Jahren aus Bremerhaven nach Vegesack gekommen war. Nach Nolls Angaben steht der Kutter zur Zwangsversteigerung an, sobald er aus dem Schiffsregister ...

und weitere »

"Kapitän Karl Otto" geht in Rente
Radio Bremen Online
Vor 71 Jahren lief der Kriegsfischkutter "Kapitän Karl Otto" vom Stapel und wechselte anschließend mehrmals den Besitzer: Das Schiff war unter anderem für die NS-Marine, als Minensucher und im privaten Fischfang im Einsatz. Nun soll der Oldtimer ...


Schwimmkran sichert Kutter
WESER-KURIER online
Der Fischkutter „Kapitän Karl Otto“ wird heute früh aus dem Vegesacker Hafen bugsiert und mit dem Schwimmkran „Enak“ auf Höhe der Gläsernen Werft an Land gehoben. Im Hafen koordiniert ab sieben Uhr der Museumshaven-Verein mit dem Schlepper ...


Traditions-Turnier in Schwanewede
WESER-KURIER online
Der FC Hansa Schwanewede bittet am Freitag, 26. Dezember, von 14 Uhr an wieder zu seinem traditionellen Weihnachts-Fußball-Turnier in die Sporthalle der Heideschule in Schwanewede. Mit von der Partie sind in der Gruppe A der Blumenthaler SV II, ...


WESER-KURIER online

Faustball-Zweitligist wehrt im Topspiel gegen Bardowick drei Matchbälle ab und ...
WESER-KURIER online
Alleiniger Spitzenreiter in der 2. Faustball-Bundesliga Nord sind jetzt die Frauen vom Lemwerder TV. Im Topspiel gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagene Mannschaft vom TSV Bardowick setzten sie sich nach einem Krimi über 1:40 Stunden mit 3:2 ...


Schwanewede/Neuenkirchen auf Klettertour
WESER-KURIER online
Die HSG Schwanewede/Neuenkirchen spielt sich in der Handball-Kreisoberliga Nord der Frauen allmählich in den Kreis der Aufstiegskandidaten. Am Nikolaustag überrollte sie den TV Gut Heil Spaden mit 34:18. Der SV Grambke-Oslebshausen zollte ...

und weitere »

WESER-KURIER online

Drogenfund in Teestube
Radio Bremen Online
Bei Durchsuchungen in einer Teestube im Nordbremer Ortsteil Fähr-Lobbendorf beschlagnahmten Drogenfahnder eine größere Menge Rauschgift. Vier Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Die Betäubungsmittel haben einen Wert von mehreren ...
Bremen: Drogenfund in Vegesacker Teestubekreiszeitung.de

Alle 5 Artikel »

Nordwest-Zeitung

Kabarett In Lemwerder „Wir Deutschen haben Angst vor uns Türken“
Nordwest-Zeitung
Lemwerder Die meisten Leute kennen Fatih Çevikkollu aus dem Fernsehen. Als Murat stahl er in „Alles Atze“ Atze Schröder in seinem Kiosk so manches Mal die Show. Die Comedy-Serie räumte den Deutschen Fernsehpreis ebenso ab wie den Deutschen ...


 


WERBEPARTNER


vege.net GmbH Kontakt | AGBs | Impressum